1. Sieger in der Altersgruppe 7. bis 8. Klasse

Video AG, Gymnasium LSH Kempfenhausen, Berg, Bayern:
Film „Is(s) regional“

„I(s) regional – genial!“: Das erkannte schon die Video-AG aus Berg in Bayern. Im Einkaufswagen der 12 Schülerinnen und Schüler landeten nämlich nur Lebensmittel aus der Region. Welche das sind, zeigen die Jugendlichen in ihrem kreativen und selbstkomponierten Musik-Video.

Grundlage des Clips ist der Einkauf der Geschwister Miles und Daisy. Für die gemeinsame Feier fehlen offensichtlich noch einige Lebensmittel: Im Supermarkt finden Bruder und Schwester das, was sie brauchen sowie Produkte, die sie besser nicht mitnehmen sollten. Sehr beispielhaft erklärt Daisy ihrem Bruder warum Ananas, argentinischer Braten und Pizza nicht im Einkaufswagen landen sollten – sodass auch dieser am Ende weiß: „global denken - regional handeln!“

Mit hoher Ohrwurm-Garantie beschreibt die Video AG kindgerecht und erfrischend spaßig, warum es wichtig ist, Lebensmittel aus der Region zu kaufen – mit klarem Blick auf die Gesundheit, die Umwelt und die heimische Wirtschaft.

Film „Is(s) regional“


Laudatio

E, wie erstklassig.

G, wie großartig.

A, wie anschaulich. Und

L, wie lustig.

Egal! – Oder eben nicht egal? Das war die große Frage, mit der sich die Video-AG der Klassen 5 bis 7 des Gymnasiums in Berg beschäftigt hat, natürlich in Form eines Videos.

Und eigentlich müsste ich jetzt reimen, rappen und dichten, um den Beitrag ordentlich zu gewichten. Aber das war mir für die Lobrede zu schwer, deshalb müssen weiter einfache Sätze her.  Ist auch fürs Loben letztendlich egal – wichtig ist, ihr habt´s  gemacht und zwar genial.

Denn was wir in eurem Film zu sehen bekamen war eine rasante, eine turbulente Einkaufstour, eine Fahrt durch die Gänge eines Supermarkts vorbei an den Regalen für Süßwaren oder Getränke, der Bäcker und die Wursttheke wurden angesteuert  oder auch die Obst- und Gemüseabteilung.  Der Supermarkt war eine gute Wahl für Euer Projekt, denn wo sonst finden wir eine so große Auswahl an heimischen und überregionalen Lebensmitteln. Und wo sonst lässt sich so trefflich darüber diskutieren, was denn nun in den Einkaufswagen kommt und was nicht.

Und genau darüber  - mit Blick auf Transportwege, Arbeitsplätze oder Verpackungen, aber auch Frische und Preise von Lebensmitteln - haben unsere beiden Hauptdarsteller reimend und rappend diskutiert auf ihrer Fahrt durch die Gänge. Ihm - mit der coolen Sonnenbrille - war alles egal, ihr Motto war, iss regional. Am Ende der Fahrt hatte auch er es verstanden: Global denken, lokal handeln!  Und lokal gehandelt hat auch die Jury - und in der Altersgruppe 7. – 8. Klasse die kuh-le Kuh in Gold auf den Weg nach Berg im Bundesland Bayern gebracht zu den 12 Gymnasiasten der Video-AG des Landschulheims Kempfenhausen für ein witzig- spritziges Projekt. Hut ab!

Laudator: Jurymitglied Günter Hetzke, Deutschlandfunk, Köln