Der Wettbewerb

Klimawandel – eine Einführung

Das Klima verändert sich. In Deutschland ist es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) in den letzten 136 Jahren im Durchschnitt etwa 1,4 Grad wärmer geworden. Schon jetzt sind die Folgen unübersehbar: Hitze und Trockenheit wie im letzten Jahr, steigende Meeresspiegel, wärmere Ozeane, schmelzende Gletscher ...

Und das alles wegen uns: Unsere Abgase aus der Verbrennung von Kohle, Öl und Gas tragen dazu bei, dass es auf der Erde immer wärmer wird. Denn durch das Kohlendioxid in der Atmosphäre kann die Wärme von der Erde nicht ins Weltall entweichen – das ist der Treibhauseffekt.

Doch als Verursacher der Erderwärmung können wir den Klimawandel auch bremsen, wenn wir Klimagase einsparen. Etwa indem wir mehr mit dem Fahrrad fahren, mehr Obst und Gemüse essen oder Energie sparen.

Mehr dazu: