Nährstoffe für den Boden

Damit neue Pflanzen und Bodenlebewesen immer genügend Nährstoffe zum Wachsen bekommen, braucht der Boden Dünger. Bäuerinnen und Bauern lassen da gerne andere für sich arbeiten: Die Tiere im Stall helfen zum Beispiel mit ihrem Mist, in dem neues „Futter“ und neue „Arbeit“ für die Bodentiere steckt. Bestimmte Pflanzen helfen zusammen mit sogenannten Knöllchenbakterien. Klee, Erbsen, Ackerbohnen und Lupinen hinterlassen auf dem Acker ihre Düngergaben.