Für Schülerinnen und Schüler

Bewertungskriterien

Wer bewertet 2021?

Das ist das diesjährige Juryteam (in alphabetischer Reihefolge):

  1. Frank Bonsack, Fachleiter für Biologie, Studienseminar Leverkusen
  2. Rachel Fischer, Koordinatorin Ökomodellregionen NRW, Landwirtschaftskammer NRW
  3. Christina Henn, Regionalmanagerin Region Ost, GemüseAckerdemie/Ackerdemia e.V.
  4. Günter Hetzke, Wirtschaftsredakteur, Deutschlandfunk
  5. Britta Klein, Ref. Lebensmittel, nachhaltiger Konsum, Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) 
  6. Christian Maimer, Fachlehrer für Sport, Studienseminar Leverkusen
  7. Dorothea Schild, Ref. Öffentlichkeitsarbeit, BMEL
  8. Marion Schmidt, Ref. Ökolandbau, BMEL
  9. Lothar Tolksdorf, Leiter Öffentlichkeitsarbeit, Biohof Bursch
  10. Frank Wörner, wiss. Mitarbeiter, FiBL Projekte GmbH

Wie wird bewertet?

Die Bewertung erfolgt innerhalb der vier Altersgruppen. Die Eigenständigkeit und Angemessenheit der Beiträge im Hinblick auf Alter und Schulform wird berücksichtigt.

Nach diesen Kriterien und Fragen sollten sich die Beiträge richten:

  • Inhalt: Wurde das Motto aufgegriffen, eine interessante Leitfrage gewählt, sich eingehend mit dem Thema beschäftigt? Gibt es einen Bezug zur ökologischen bzw. nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung?
    1. Sehen: Haben die Schülerinnen und Schüler neues Wissen über die (ökologische) Landwirtschaft erlernt?
    2. Verstehen: Haben sich die Teilnehmenden eine eigene Meinung gebildet, das Neuer-lernte reflektiert und bewertet?
    3. Gestalten: Haben Schülerinnen und Schüler ihre Ideen in Handeln übersetzt?
  • Kreativität: Ist die Idee hinter dem Beitrag einfallsreich, innovativ, staunenswert? Ist die Umsetzung und Präsentation des Beitrags fantasievoll und ideenreich?
  • Wirkung: Wirkt das Projekt langfristig nach? Ist es zukunftsgerichtet und nachhaltig? Wie gut wurde das Projekt kommuniziert – sowohl innerhalb der Schule als auch nach außen? Wurde die regionale Presse erreicht? #echtkuhl & @echtkuhl – gab es Veröffentlichungen auf Instagram und/oder Twitter?

 

Wie läuft die Bewertung ab?

Das Bewertungsverfahren ist zweistufig: Die Vorjury der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) sichtet alle Wettbewerbsbeiträge und trifft eine Vorauswahl. Diese Vorauswahl wird anschließend der siebenköpfigen Jury im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft präsentiert. Aus thematisch-inhaltlicher, pädagogisch-didaktischer und kreativ-journalistischer Sicht bewerten die internen und externen Fachexpertinnen und -experten nur Beiträge, die sich mit dem Schwerpunktthema „Obst und Gemüse – Bunte Schatzkiste der Natur“ beschäftigen.

Die Bewertung erfolgt in vier Altersgruppen:

  • Altersgruppe I: Klassen 3 und 4
  • Altersgruppe II: Klassen 5 und 6
  • Altersgruppe III: Klassen 7 und 8
  • Altersgruppe IV: Klassen 9 und 10
Grafik mit Wolken Grafik mit einem Flugzeug Grafik mit einer Kuh