Für Lehrkräfte

Didaktisch-methodische Kompetenzentwicklung

Die besten Beiträge entstehen aus guten Fragen und einem klaren Ziel. Mit der Teilnahme am Wettbewerb soll den Schülerinnen und Schülern spielerisch Kompetenzen beigebracht werden, die in den jeweiligen Lehrplänen der Bundesländer vorgegeben sind. Hier einige Beispiele, wie der Wettbewerb im Unterricht integriert werden kann:

Die Schülerinnen und Schüler schreiben Sachverhalte, Erfahrungen, Gedanken und Gefühle für sich und andere auf. Sie lernen, ihre jeweiligen Schreibabsichten mit Hilfe entsprechender Sprachmittel und Textmuster bewusst zu gestalten. Sie orientieren sich dabei zunehmend an regelkonformen Schreibweisen und benutzen dazu entsprechende Strategien und geeignete Hilfsmittel.“
(Lehrplan Nordrhein-Westfalen, Grundschule, Deutsch, Klasse 4) Link: Website

Zeigen durch Zeichnen: Durch genaues Beobachten und Beschreiben der sichtbaren Erscheinung werden die Schüler angespornt, die Gegenstandswelt naturgetreu zu erfassen und darzustellen. An einfachen Objekten sollen sie charakteristische Erscheinungsmerkmale selbst entdecken und wiedergeben. Die Aufgabenstellung berücksichtigt dabei den individuellen Entwicklungsstand. In Bildfolgen sollen die Schüler lernen, Vorgänge zu schildern und den Ablauf in bildnerisch ergiebige Momente zu gliedern.“
(Lehrplan Bayern, Mittelschule, Kunst, Klasse 7) Link: PDF

„Die Schülerinnen und Schüler gewinnen Sicherheit und Selbstständigkeit in der Nutzung, Rezeption und Reflexion von Medienformaten und Medienangeboten. Sie sind sich der Möglichkeiten und Gefahren medial verfügbarer Informationen bewusst, wählen kritisch aus und reflektieren ihr Medienverhalten. Sie vertiefen ihre Kompetenzen in der Beschreibung, Analyse und Reflexion medialer Gestaltungsformen und können eigene Medienprodukte sachgerecht, funktional und kreativ gestalten. Dabei erkennen sie die textuellen Strukturen von Medien und können sowohl rezeptiv als auch gestaltend Zusammenhänge zwischen Texten unterschiedlicher medialer Form herstellen.“
(Lehrplan Baden-Württemberg, Sek. I, Deutsch, Klasse 10) Link: Website

„Die Schülerinnen und Schüler setzen ihre Sing- und Sprechstimme allein und in der Gruppe vielfältig und kontrolliert ein. Sie singen ein ausgewähltes Liedrepertoire auswendig mit beginnender Mehrstimmigkeit, z.B. im Kanon. Sie wenden musikalische Prinzipien bei der Entwicklung und Gestaltung musikalischer Abläufe an. Die Schülerinnen und Schüler führen auf ein Metrum bezogen komplexere ganzkörperliche Bewegungen zur Musik koordiniert aus. Sie erfinden Bewegungsgestaltungen zur Musik und führen diese aus.“
(Lehrplan Niedersachsen, Grundschule, Musik, Klasse 2-4) Link: Website

„Organisation und Gestaltung dieses Vorhabens erfordert neben dem Einfallsreichtum der Schülerinnen und Schüler vor allem Kooperation und Kommunikation. Die Schülerinnen und Schüler lernen die Grundformen der Arbeitsorganisation (Arbeitsteilung, Betriebsstrukturen) kennen. Sie erfahren, welche Maßnahmen für eine humane Gestaltung von Arbeitsplätzen und Arbeitsprozessen notwendig sind, die elementaren Zusammenhänge und Spannungsverhältnisse zwischen Technik, Sozialordnung, Ökonomie und Ökologie sowie den Umgang mit neuen Technologien.“
(Lehrplan Hessen, Hauptschule, Arbeitslehre, Klassen 5-10) Link: PDF

„Der Sachunterricht hat das Ziel, die Kinder beim Erschließen der Umwelt zu unterstützen und dabei verstärkt entdeckendes und handlungsorientiertes Lernen zu entwickeln. Die Schüler erwerben grundlegende Kenntnisse aus dem sozial- und kulturwissenschaftlichen Bereich, dem raumbezogenen Bereich, dem historischen Bereich, dem naturbezogenen Bereich und
dem technischen Bereich. Sie erlernen fachspezifische Arbeitstechniken, wie z. B. Karten lesen, Modelle bauen, Geräte handhaben, experimentieren, Ergebnisse dokumentieren und entwickeln dabei Freude am Entdecken der Lebenswelt und Verantwortung für sich selbst sowie Mitverantwortung für das Umfeld.“
(Lehrplan Sachsen, Grundschule, Sachunterricht, Klasse 1-4) Link: PDF