Newsletter Nr. 04 | 07. März 2018

„Kreative Milch“: Schülerwettbewerb in vollem Gange

Schülerinnen und Schüler sind weiterhin herzlich eingeladen, sich am Schülerwettbewerb unter dem Motto „Vom Gras ins Glas“ zu beteiligen. Noch bis zum 31. März 2018 können Kinder und Jugendliche von Klasse 3 bis 10 aller Schulformen ihren Beitrag einreichen – egal, ob im Klassenverband (bis 30 Personen), in der Kleingruppe oder als Solist oder Solistin. Auch außerschulische Gruppen sind herzlich eingeladen, mitzumachen. Wie leicht es ist, teilzunehmen, und was beachtet werden muss, ist auf der ECHT KUH-L!-Webseite zusammengefasst. Schon jetzt zeigt sich, das Thema Milch stieß auf großes Interesse bei Schülern und Lehrern. Interessante Rückfragen von Lehrkräften machen neugierig auf vielfältige, kreative Beiträge.

Hier geht’s zu den Teilnahmebedingungen

„Gesunde Milch“: Milch in der Ernährung

Vieles ist schon behauptet worden, wenn es darum geht, ob Milch groß, stark oder gesund macht, ob sie ausreichend Calcium für feste Knochen liefert, beim Abnehmen hilft oder ob sie Pickel verursacht. Fest steht: Wenn man Milch kauft, dann möglichst von regionalen Anbietern und gerne in Bioqualität. So wird sichergestellt, mit dem Kauf der Milch ein gentechnikfreies Produkt zu unterstützen und den eigenen CO2-Fußabdruck gering zu halten. Und außerdem schmeckt die Milch auch einfach – und liefert dabei gut verwertbares Eiweiß und eben auch Calcium, das in Verbindung mit Vitamin D (ab in die Sonne!) gut für die Knochen ist. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt deshalb ein Glas Milch pro Tag. Denn wie so oft gilt auch bei der Milch: Die Menge macht’s!

Mehr zu "Milch gesund trinken"

„Ethische Milch“: Verbraucher sind bereit, mehr zu zahlen

Tiergerechtere Haltung, Artenschutz, faire Preise für die Landwirte oder eine regionale Erzeugung – Verbraucher sind bereit, für solche ethischen Attribute beim Kauf von Milch mehr zu bezahlen. Das hat eine repräsentative Umfrage der Technischen Universität in Cottbus unter 1.040 Käufern konventioneller Milch ergeben. Dabei müssen die sogenannten ethischen Milchattribute natürlich glaubwürdig sein. Den Wissenschaftlern zufolge lässt sich aus dem Gesamtergebnis schließen, dass die Einführung ethischer Milchattribute in die Produktion und Vermarktung von konventioneller Milch zu einer Preisstabilisierung beitragen könne. Ein staatliches Tierwohllabel für Milchkühe, wie vom Bundeslandwirtschaftsministerium für die Schweinehaltung geplant, könne dabei helfen.

Hier geht’s zum Artikel

„Goldene Milch“: Das neue Trendgetränk

Süß, scharf, sonnengelb: Kurkuma Latte ist bei gesundheitsbewussten Genießern gerade besonders angesagt. Die warm oder kalt getrunkene Milch erhält ihre stimmungsaufhellende Farbe von der geriebenen Kurkumawurzel, die mit dem Ingwer verwandt ist und deshalb eine feine Würze mitbringt. Goldene Milch soll das Immunsystem mit ihren wertvollen Inhaltsstoffen unterstützen und die Verdauung in Schwung bringen. Außerdem ist sie ein Magenschmeichler und Schlummertrunk – denn in Milch steckt der Eiweißbaustein Tryptophan. Der sorgt unter anderem für den Anstieg des Glückshormons Serotonin. Man ist entspannter und beruhigt und schläft besser ein. Goldene Milch schmeckt besonders gut, wenn sie mit Zimt, Pfeffer und Honig abgeschmeckt wird.

Hier geht’s zum Rezept

Impressum:

„ECHT KUH-L!“ ist eine Maßnahme des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft, initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Herausgeberin: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) | © BLE 2018

Konzept, Redaktion und Realisierung:
m&p: public relations GmbH | Wettbewerbsbüro „ECHT KUH-L!“
Joseph-Schumpeter-Allee 23 (Bonner Bogen) | 53227 Bonn | www.mp-gmbh.de
Ansprechpartnerin: Christel Marxen | Tel: 0228-410028-42
E-Mail: echtkuh-l@mp-gmbh.de | www.echtkuh-l.de 

Bildquellen:
1 m&p | 2, 3 & 4 pixabay

Newsletter abbestellen