1. Sieger in der Altersgruppe 9. bis 10. Klasse

Klasse 10d, Goethe Gymnasium Regensburg, Bayern:
Projektdokumentation "RespekTIERdasTierwohl", Film „Chickens“, Musikvideo „Kuhrap“

„Hallo! Wacht auf! Passt auf! Hört zu! Wir haben etwas Wichtiges zu sagen!...“, das hat die Klasse 10d tatsächlich, nämlich: RespekTIERdasTIERwohl. Vier Wochen lang informierten, dichteten, rappten, befragten und schrieben die 25 Jugendliche des Goethe-Gymnasiums, um auf das Tierwohl von Huhn, Schwein und Rind hinzuweisen. Ergebnis waren vielfältige Materialien für eine ausführliche Informationsveranstaltung.

Ausgehend vom Biologieunterricht befasste sich die Klasse mit den Themen „Tierhaltung“ und „Herkunft der Lebensmittel“, die bei vielen Schülerinnen und Schülern kritische Fragen aufwarfen. Auf dieser Grundlage und in Gruppen aufgeteilt, recherchierten die Jugendlichen und verpackten anschließend ihre Ergebnisse in beeindruckenden Medien. Dazu gehört das Musikvideo „Kuhrap“ in dem die Rapper Kuhshido, Kuhcci und Co. auf die Probleme in der Rinderhaltung aufmerksam machen, der ironisch-lustige Film „Chickens“ zu den verschiedenen Hühnerhaltungsformen, ein Poetry-Slam über Legehennen, gedichtete Texte zur aktuellen Situation in der Milchwirtschaft und Plakate zur Pelztierhaltung.

„Mit besonders viel Kreativität, Engagement und vor allem Mut stehen die Schülerinnen und Schüler für etwas ein, was sie für wichtig erachten“, beschreibt Lehrer Andreas Böttcher die Teilnahme der Klasse 10d. Um den Leitgedanken „RespekTIERdasTIERwohl“ noch weiter hinauszutragen, werden die gesamten Werke in Form einer Informationsveranstaltung in der Schule präsentiert.

„RespekTIERdasTIERwohl“

Trailer

Laudatio

Respekt! Wenn einem die Kinnlade runterfällt und anschließend auch unten bleibt, wenn man nur noch staunt über das, was man gerade gesehen hat, wenn das Gezeigte längst zu Ende ist, im Kopf aber immer noch nachhallt, die Gedanken sich weiter damit beschäftigen – ja, dann hat man sein Ziel erreicht, die Aufgabe erfüllt und zwar mit Eins Plus und einem Sternchen oben drauf. Genau das ist der Jury passiert, als wir den Beitrag der 25 Schülerinnen und Schüler des Goethe-Gymnasiums in Regensburg aus dem Bundesland Bayern gesehen haben: Uns ist die Kinnlade heruntergefallen. Und ich weiß es, ich war dabei: Souverän hat die Klasse 10d vom Goethe-Gymnasium deshalb in der Altersgruppe 9. – 10. Klasse den Sieg eingefahren.

Das war unglaublich, nahezu professionell, was da abgeliefert wurde – mit einer deutlichen Botschaft und einem Motto, das jeder Werbeagentur Ehre machen würde: Respektier das Tier-Wohl – schon die Gestaltung, also allein die Optik war so ausgefeilt, so ausgeklügelt, vor dieser Leistung kann man nur den Hut ziehen.

Aber auch der Trailer, der kleine Film, mit dem ihr Eure Arbeit eingeleitet habt: Starke Bilder, klare Aussagen, atemberaubende Präsentation, rundum ein Meisterwerk. Das Musikvideo, ansprechend, wortgewaltig, altersgerechte Ansprache und eine Prise Humor. Ihr hattet Spaß, wir hatten Spaß, kurzum, das war ein Genuss auf höchstem Niveau.

Locker könnte ich jetzt noch einen Superlativ nach dem anderen nennen, um Eure Arbeit zu würdigen. Allein, meine Botschaft ist ja längst angekommen: Ihr wart erstklassig! Und Eure Botschaft, dass die Menschen nicht wegschauen, sondern hinschauen sollen, ist auch angekommen.

Und dafür gibt es die Siegertrophäe im bundesweiten Schülerwettbewerb „Echt kuh-l“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Und die geht eben an die Klasse 10d des Goethe-Gymnasiums in Regensburg – und ich höre so auf, wie ich angefangen habe: Respekt!

Laudator: Jurymitglied Günter Hetzke, Deutschlandfunk, Köln