1. Sieger in der Altersgruppe 7. bis 8. Klasse

Klasse 8d, Ganztagshauptschule Hückelhoven, Hückelhoven, Nordrhein-Westfalen:
Erklärvideo „Unter unseren Füßen“

Eine Expedition ins Erdreich machen die Schüler und Schülerinnen der Klasse 8d der Ganztagshauptschule Hückelhoven in ihrem Erklärvideo „Unter unseren Füßen“. Um die kleinen Helfer unter der Erde und das Miteinander im Boden zu erkunden, schrumpfen sie im Greenscreen auf Regenwurm-Größe. Im Erdreich entdecken sie, wie wichtig die kleinen Lebewesen für den Boden eigentlich sind.

Regenwürmer, Springschwänze, Pilze, Bakterien – unter unseren Füßen leben Billionen solcher kleinen Helfer. Sie machen den Boden fruchtbar, denn sie zersetzen die toten Pflanzen und Tiere im Erdreich und stellen daraus Nährstoffe für Pflanzen her. So leben diese Kleinstlebewesen in Symbiose mit den Pflanzen – ein nützliches Miteinander unter der Erde. Das alles erklären die Schülerinnen und Schüler sehr anschaulich und mit viel Liebe zum Detail in ihrem Erklärfilm.

„Unter unseren Füßen, da ist ganz viel los. Da leben kleine Wesen und sie schenken uns Leben“, singt die musikalische Klasse am Ende des Erklärvideos. Doch nicht nur die Musik ist selbst komponiert, auch die Texte schrieben die Jugendlichen selbst und nutzten ihre eigenen Zeichnungen.

"Unter unseren Füßen"

Erklärvideo


Laudatio

Ob groß oder klein, ob jung oder alt, oder auch reich oder arm, für sich genommen sind diese Begriffe wenig aussagekräftig. Sie gewinnen eigentlich erst im Vergleich an Bedeutung. Der Berliner Fernsehturm ist sicherlich hoch, ohne Frage, aber verglichen mit den vielen Hochhäusern in Dubai zum Beispiel ist er winzig.

Groß wiederum, ja geradezu großartig war die Arbeit der Klasse 8d der Ganztagshauptschule in Hückelhoven - im Vergleich mit den anderen Beiträgen, die in der Altersgruppe 7. bis 8. Klasse eingereicht wurden.

Denn hier haben sich zwei Große klein gemacht, klein und kleiner, um Winziges zu sehen und dabei zu entdecken, dass das Winzige ganz schön groß und ganz schön wichtig ist in seiner Vielfalt und für unsere Vielfalt. Das war die Idee der 27 Schülerinnen und Schüler der Hauptschule.

Wie diese Großen eingetaucht sind in dieses Unbekannte, in diese dunkle und doch so lebendige Welt, welchen Gefahren sie dabei ausgesetzt waren und welche Ängste sie hatten, das haben sie uns in einem Film gezeigt, für den sie unter anderem die Bilder für den Hintergrund selbst gemalt oder auch den Text geschrieben hatten.

Am Ende des Films gab es ein Happyend. Die beiden Großen sind wieder heil in ihrer Welt angekommen und haben gelernt, dass es nicht nur auf dem Boden, sondern auch unter dem Boden vielfältiges Leben gibt. Das hat uns viel Freude bereitet: Und deshalb gibt es noch ein Happyend, noch einmal Grund zur Freude.

Denn für diesen Ausflug in das Unbekannte bekommen die 27 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d der Ganztagshauptschule in Hückelhoven im Bundesland Nordrhein-Westfalen die „Kuh-le Kuh“ in Gold, unter den vielfältigen und vielen Gegenständen die es gibt, ein ganz besonderer Gegenstand, zeigt er doch allen: Wir sind die Gewinner! Herzlichen Glückwunsch.

Laudator: Jurymitglied Günter Hetzke, Deutschlandfunk, Köln