Gemüse selbst anbauen

Wer gerne selbst frisches Gemüse ernten möchte, ohne dafür gleich aufs Land zu ziehen oder langfristige Schrebergärten-Pachtverträge abzuschließen, für den gibt es neue Formen des Gärtnerns. 

Schulgarten

Wo gibt es eine bessere Möglichkeit, eigenhändig biologischen Pflanzenbau auszuprobieren als im Schulgarten? Hier lassen sich die im Unterricht angesprochenen Aspekte des Ökolandbaus praktisch nachvollziehen. Schülerinnen und Schüler gewinnen durch die Arbeit im Schulgarten vertiefte Kenntnisse über die Vermehrung von Pflanzen, ihre Lebensgrundlagen und den jahreszeitlichen Rhythmus. mehr

Gemüseselbsternte

Das Prinzip ist einfach: Im April oder Mai übernehmen Interessierte von einem Biobauernhof in der Nähe ein kleines, bereits teilweise mit verschiedenen Gemüsesorten bepflanztes Stück Acker. Danach sind sie für die Pflege ihres jungen Gemüses selbst zuständig. Auch Kinder können dabei das Gärtnern von klein auf erleben und erlernen. Das gemeinsame Gärtnern eignet sich für Kindergärten, Schulen oder Flüchtlingsgruppen. Zu den wichtigsten bundesweiten Akteuren in der Bioszene gehören die Ackerhelden aus Essen. Ebenfalls ausschließlich auf Bio setzen regionale Initiativen wie die Bauerngärten und Prinzessinengarten in Berlin und Gartenglück in Köln. Eine Liste weiterer Anbieter gibt es hier.

Film „Beim Nachbarn wächst alles besser“

Der Bauer pflanzt, die Städter ernten. So funktioniert die Gemüse-Selbsternte. Der Andrang ist groß. Immer mehr Menschen haben Lust auf einen Mietacker. Der Film „Beim Nachbarn wächst alles besser“ erzählt von Freuden, Sorgen und Festen der Gärtner. Und er begleitet die Biolandwirte Katrin und Evgeny Ivanov auf Hof und Feld. Die beiden gehören zu den Pionieren der Gemüse-Selbsternte. Film

GemüseAckerdemie

Die GemüseAckerdemie ist ein landwirtschaftliches Bildungsprogramm. Hier lernen Kinder, wo Lebensmittel herkommen, wie sie angebaut werden und wie man bewusst mit ihnen umgeht. Denn dieses Wissen geht mehr und mehr verloren. Die GemüseAckerdemie will das ändern. mehr

Urban Gardening

Urban Gardening bedeutet Gärtnern in der Stadt. Die Idee stammt aus New York und hat sich in Amerika schnell verbreitet. Bei uns ist sie erst vor wenigen Jahren angekommen. Seitdem wachsen Gemeinschaftsgärten in deutschen Großstädten wie Pilze aus dem Boden. Das Tolle daran: Jeder der mag, kann ohne Anmeldung, Verpflichtung und Vorkenntnisse einfach mitgärtnern, pflanzen, pflegen und ernten. mehr