Newsletter Nr. 01 | 26. November 2016

Auftakt: Staatssekretärin Flachsbarth startet neue Wettbewerbsrunde

„Wissen wo’s herkommt – Lebensmittel aus der Region“ lautet das Motto der neuen Wettbewerbsrunde. „Ich finde es besonders wichtig, bereits Kinder und Jugendliche, also die Verbraucherinnen und Verbraucher von morgen, zu sensibilisieren und sie für die Herkunft und Verarbeitung unserer Lebensmittel zu interessieren. Denn viele junge Menschen wissen heute gar nicht mehr, wie unsere Lebensmittel entstehen“, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth zum Auftakt von ECHT KUH-L!. Auf dem Gut Adolphshof, einem Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau in Niedersachsen, startete Flachsbarth offiziell die neue Runde von ECHT KUH-L!, dem bundesweiten Schülerwettbewerb zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung. Das Schwerpunktthema ist diesmal „Regionalität“. 

Hier geht’s zur Pressemitteilung von ECHTKUH-L.de

Motto: Wissen wo’s herkommt – Lebensmittel aus der Region

Im Schuljahr 2016/2017 geht’s um Regionalität. Unter dem Motto „Wissen wo’s herkommt – Lebensmittel aus der Region“ sollen Kinder und Jugendliche herausfinden, was das Besondere an heimischen Lebensmitteln ist. Welche Vorteile haben sie? Wie arbeiten die (Bio-)Bauern in der Region? Woran erkennt man regionale Produkte und wo kann man sie kaufen? Wie und wo kann man selbst Lebensmittel anbauen? Und wie haben sich eigentlich früher unsere Großeltern ernährt? Darum geht’s in der neuen Wettbewerbsrunde. Mitmachen können Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 bis 10 aller Schulformen. Egal, ob im Klassenverband, in der Kleingruppe oder als Solist oder Solistin. Auch außerschulische Gruppen sind herzlich eingeladen, teilzunehmen.

Hier geht’s zur Startseite von ECHTKUH-L.de

Tipps: Begleitinfos für Lehrkräfte

Mitmachen lohnt sich in jedem Fall! Ob im Fachunterricht in Sachkunde, Biologie oder Geografie, ob in Deutsch oder Kunst oder bei Projekttagen – ECHT KUH-L! lässt sich inhaltlich und didaktisch gut in den Unterricht integrieren. ECHT KUH-L! ist bei der Wahl der Methoden und Beitragsformen sehr offen gehalten, um viele Entfaltungsmöglichkeiten zu geben. Auch für diejenigen, die keine Platzierung erreichen, ist der Wettbewerb ein Gewinn und ein nachhaltiges Projekt. Dabei bietet ECHT KUH-L! den optimalen Rahmen, um Kindern Natur, nachhaltige Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion nahe zu bringen. Teure Klassenfahrten oder aufwendige Vorbereitungen sind dafür nicht notwendig, denn Begeisterung kommt schon beim Ausflug zu einem nahegelegenen Biobauernhof.

Hier geht’s direkt zum Menüpunkt „Lehrertipps“

Studie: Unterrichtsmaterialien

Noch keine Idee für einen Wettbewerbsbeitrag? Auf der Wettbewerbs-Website gibt es eine Auswahl an kommentierten Linktipps zu Unterrichtsmaterialien, Aktionsideen, Lehrerhandreichungen, Broschüren und Filmen – alles zum Thema „Regionalität“. Einfach anklicken und anschauen. „Von Lehrern für Lehrer“ – im Internetportal oekolandbau.de gibt es darüber hinaus umfangreiche Unterrichtsmaterialien für allgemeinbildende Schulen und berufliche Schulen des Agrar- und Ernährungssektors. Sie zeigen, wie der Ökolandbau und weitere nachhaltige Themen in den Unterricht integriert werden können. Die Materialien stehen zum kostenlosen Download bereit. 

Hier gibt’s direkt zum Menüpunkt „Unterrichtsmaterialien“

Impressum:

„ECHT KUH-L!“ ist eine Maßnahme des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft, initiiert vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Herausgeberin: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) im Rahmen des Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) | © BLE 2016

Konzept, Redaktion und Realisierung:
m&p: public relations GmbH | Wettbewerbsbüro „ECHT KUH-L!“
Joseph-Schumpeter-Allee 23 (Bonner Bogen) | 53227 Bonn | www.mp-gmbh.de
Ansprechpartnerin: Christel Marxen | Tel: 0228-410028-42
E-Mail: echtkuh-l@mp-gmbh.de | www.echtkuh-l.de 

Bildquellen:
1, 2, 3 und 4 m&p: public relations

Newsletter abbestellen